Geschichte

Kunnersdorfer Turnverein - 1920
BSG „Traktor“ Kunnersdorf - 1959
TSV Kunnersdorf e.V. - 1990

 

Der TSV Kunnnersdorf e.V. ist der größte Sportverein der Gemeinde Schöpstal und kann auf eine lange, erfolgreiche Tradition zurückblicken.

 

Kunnersdorfer Turnverein - 1920

Das Gründungsprotokoll von 1920 gibt Auskunft über die Geburtsstunde des organisierten Sports im Verein. Von nun an sollte der „Kunnersdorfer Turnverein“ das gesellschaftliche Leben im Ort bereichern und unser Dorf auch über die Kreisgrenzen hinaus durch sportliche Spitzenleistungen bekanntmachen. Der Verein bestand zunächst aus 19 Mitgliedern. Als erster Vorsitzender wurde Arthur Mühle benannt.
Erwin Hiller war bei den Schlesischen Meisterschaften unter den Besten und sollte auch später noch die gute Turntradition fortsetzen. Geturnt wurde im großen Saal der Gaststätte Leutert. Beliebt waren auch die Turnfahrten per Rad nach Marklissa, Goldentraum, um die Königshainer Berge, zu Himmelfahrt die „Götzenfahrten“ und die „Mondscheinpartien“ nach Rengersdorf.
Im den Sommermonaten fanden regelmäßige Schwimmfeste statt. Unter den Turnern gab es auch ein paar Skifahrer, die sich im Winter zur „Brettelriege“ zusammenfanden.

Während des Krieges und besonders in den ersten Jahren der Nachkriegszeit kam der Sportbetrieb zum Erliegen. Erst als Erwin Hiller aus der Gefangenschaft zurück war, scharte er wieder ein paar junge Leute um sich und „seine“ Geräte. Im ehemaligen Speisesaal des Schlosses wurden Reck, Barren, Pferd und ein paar Bodenmatten für Turner zum Training bereitgestellt. Bei gesellschaftlichen Höhepunkten und Feiertagen aber wurden die Geräte auf dem Kirchplatz aufgebaut und die Vorführungen der Turnriege mit viel Beifall bedacht.

 

BSG „Traktor“ Kunnersdorf - 1959

Mit der Gründung der BSG „Traktor“ Kunnersdorf im Jahre 1959 begann eine zielstrebige sportliche Betätigung. Als erster Vereinsvorsitzender wurde Bernfried Baron gewählt. Bald hatte die BSG „Traktor“ über 100 Mitglieder in fünf Sektionen vereint, und die hatten besonders im Kinder- und Jugendbereich Erfolge über die Kreisgrenzen hinaus vorzuweisen.

Die Leichtathleten nahmen eine Spitzenposition im Kreis ein und hatten mit Irene Straube und Werner Bressel Athleten, die bei Bezirks- und Landesmeisterschaften Medaillen holten. Die Volleyballmädchen nahmen an Bezirksmeisterschaften teil und holten die Bronzemedaille. In den achtziger Jahren hatte diese Sektion Erfolge mit der Frauenmannschaft in der Bezirksklasse und mit den Partnern im bayrischen Weisendorf.
Eine Sportlerin, die sich in vier Sportarten gleichzeitig erfolgreich bestätigte, war Ilse Geisler. Sie war Kreismeisterin in der Leichtathletik, im Volleyball und im Tischtennis. In der Winterzeit siegte sie erst bei den Schulmeisterschaften im Rodeln, danach bei den Kreismeisterschaften, die auf der Hochwaldbahn im Zittauer Gebirge ausgetragen wurden und schließlich bei den Bezirksmeisterschaften. Dort wurde sie für den Leistungssport entdeckt und 1962 Weltmeisterin im Rennschlittensport.

1972 wurde die Sektion Wandern und Touristik ins Leben gerufen, und alle Mitglieder erinnern sich immer noch gern an die Bergwanderungen, an die Baudenabende und die Geselligkeit bei den gemeinsamen Silvesterfahrten. Wolfgang Seifert war nicht nur ein guter Sektionsleiter und Fotograf, er hatte sich auch mit Horst Rönsch und Tankred Tschentscher zwei gute Wanderleiter herangeführt. Danach waren es die Iser- und Riesengebirgsfahrten, die neuen Anreiz boten, das Wochenende in Gemeinschaft zu verbringen.

In den 50er Jahren gab es sporadisch, mal zum 1. Mai, mal im Oktober einen Fußballvergleich: Gemeindevertreter gegen Jugend, auch die Feuerwehr absolvierte ein paar Spiele. Als 1964 der erste Vergleich einer Kunnersdorfer Truppe mit der Sportredaktion des Fernsehfunks zustande kam, organisierte sich bald danach auch eine Mannschaft, die in die Kreisrunde einstieg. Gewonnen wurde selten, zwischen 0:4 und 0:12 bewegten sich die Ergebnisse, so dass die Mannschaft sich bald auflöste, die aber in Ebersbach und Holtendorf teilweise aufgenommen wurde. Der Schwerpunkt in dieser Sportart verlagerte sich. Unabhängig davon blieben die „Fernsehspiele“ (mal in Kunnersdorf, mal in Berlin) Tradition. Das letzte dieser Art fand 1989 statt.

 

TSV Kunnersdorf e.V. - 1990

folgt

 

Geschichte

  |  

Sportstätten

  |  

Veranstaltungen

  |  

Downloads

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Geschichte

  |  

Sportstätten

  |  

Veranstaltungen

  |  

Downloads

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Sie sind hier:  >> Startseite